Donnerstag, 28. Januar 2016

Porree-Lamm-Kuchen



 
Hallo Zusammen.



Ein Wochenende ohne Kuchen ist in vielen Haushalten undenkbar. Nur was tun wenn ein Mitbewohner keinen süßen Kuchen mag? 
Dann gibt es halt einen herzhaften Kuchen, welchen man bei uns auch Quiche nennt. Eine Quiche ist eine Spezialität der Lothringer Küche. Die französische Bezeichnung „Quiche“ leitet sich von dem elsässischen Wort Kichel bzw. Kuechel ab, das dem hochdeutschen Wort „Kuchen“ entspricht. Es handelt sich um einen in einer runden Form gebackenen herzhaften Mürbeteig mit einer würzigen Füllung. 


Mürbeteig für eine Quiche (24 cm)

125 g  Butter, zimmerwarm

30 g  Puderzucker

2 TL  Salz

1 Ei

250 g  Mehl

1 EL  Backpulver

Butter, Puderzucker und Salz mit den Knethaken glatt rühren.  Das Ei unterarbeiten. Mehl und Backpulver dazu sieben und unterkneten. Den Teig mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt mindestens 1 Std. kalt stellen.


Füllung

500 g  Porree (Lauch)

3 EL  Butter

4  Eier

150 ml  Milch

150 g  Schlagsahne

1/2 TL  Muskatnuss, gerieben

100 g  Schafskäse

Salz, Pfeffer
80 g Edamer, gerieben 
200 g  Lammbratwurst

100 g  Dürrfleisch, kleingeschnittene Würfel

Paniermehl

 
Für die Füllung den Porree putzen und waschen. Das Weiße und Hellgrüne in dünne Ringe schneiden. Butter in einem Topf erhitzen und das Porree darin bei mittlerer Hitze ca. fünf Minuten andünsten. Zugedeckt bei milder Hitze ca. 10 Minuten weiterdünsten und anschließend abkühlen lassen.





Das Lammbrät aus dem Wurstdarm drücken und zu 2-3 cm großen Kugeln formen. Diese dann mit dem kleingeschnittenen Dürrfleisch scharf anbraten. Abkühlen lassen.






Den Boden der Springform mit Backpapier rund (26 cm Ø) auslegen und am Rand gut einfetten.  Zuerst den Rand der Form mit dem Teig auskleiden und dann den Boden. 







Eier, Milch und Sahne verquirlen und mit Muskatnuss, Salz & Pfeffer würzen. Zuerst den Boden mit dem Paniermehl bestreuen und dann das Lamm, den Schafskäse und Porree dazu geben. 



Die Lammfleischkugeln und das Dürrfleisch gleichmäßig  verteilen und mit der flüssigen Masse übergießen, danach  und mit dem Edamer bestreuen.






Den Kuchen 60-80 Minuten goldbraun bei 175°C backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.



 


 


Viel Spaß beim Nachmanchen und schon jetzt einen guten Appetit!