Freitag, 2. Januar 2015

Rehrücken, Pastinakenmuffins, Möhrenperlen im Feigenrauch

 
Hallo Zusammen,

der Start ins neue Jahr sollte gebührend sein. Da wir noch einen Rehrücken von der Metzgerei Petermann hatten, wurde daraus ein echtes Neujahrsfest.



Zutaten
Rehrücken
Mini Pastinakenmuffins
Zuckerschoten
Karottenperlen
Feigen-Portweinsoße


Kartoffeln und Pastinaken schälen, waschen, in Stücke schneiden und in Salzwasser ca. 30 Minuten kochen.


Kartoffeln und Pastinaken bis auf ein wenig Flüssigkeit abgießen, Butter in Stücken und Milch zugeben. Alles zusammen zu Püree stampfen und in einer Schüssel abkühlen lassen.

 


Ei unterrühren, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen. Masse in Muffin-Förmchen füllen. 


Die Form in den auf 250°C vorgeheizten Grill geben und im geschlossen Grill 8-10 Minuten backen.







Den Rehrücken parieren,

















 mit Gin und fein gemahlenem Wildgewürz mariniert.


Inzwischen Feigenholz von Grillschmecker entzündet.


Feige entwickelt ein schweres, fruchtiges Aroma. Für uns ein Aromafavorit.


 


Anschließend kam der Rücken noch kurz auf die Sizzle-Zone.


Soße passiert und mit Butter gebunden. 



Rechtzeitig wurde auch der Wein aus dem Keller geholt.



Aufschneiden und anrichten.


Auf Wunsch der Dame des Hauses wurde das Reh bis zu einer KT von 62°C gezogen.








 


Was für ein Auftakt in 2015. Mit Abstand das Leckerste was wir seit langem vergrillt hatten.