Sonntag, 9. Juni 2013

(M)Eine Reise in eine neue Grillzeit



Hallo Zusammen,
als einer der glaubt über Grillen und BBQen schon vieles zu wissen, war ich doch erstaunt, als ich vor Jahren einen Anruf von Klaus-Dieter Haupert bekommen hatte. Er fragte mich, ob ich mich schon jemals mit Holzpelletgrills beschäftigt hatte. 

Meinen ersten Kontakt mit diesen Grillgeräten hatte ich auf den deutschen Grillmeisterschaften 2008 in Monheim. 

 
Dort stand ein Pelletgrill in Form eines „rosa Schweines“.  

Damals dachte ich, es handelte um einen Gag und sah dies der Form wegen als uninteressant an.

                                                                                                             
Aufgerüttelt durch den Anruf des Herrn Haupert hatte ich mir dann weitere Informationen aus Internetforen besorgt und es kam zu einer Testvergrillung bei Renate und Klaus-Dieter in Illingen.

Testkandidat war damals ein schönes Flank-Steak. 









Wir hatten zu jener Zeit einen Louisiana CS 450 angeworfen und mussten feststellen, dass das Gerät in der Grundkonfiguration nur bedingt zum Steakgrillen geeignet war. Allerdings erkannte ich sofort, dass dieser Grill eine BBQ-Maschine erster Güte war und gerade bei klassischen BBQ-Logjobs immense Vorteile bringt (nie wieder schlaflose Nächte). 
Der Grill wurde dann verladen und zwecks eines intensiven Dauertest zu mir auf den Balkon gebracht. 





Die Testergebnisse wurden von mir auch in diversen Grillforen verbreitet. Leider wurde mir damals von sog. Experten von dieser Art von Grills abgeraten und mein Mitstreiter Klaus-Dieter und ich mussten einiges an ungerechtfertigten Vorwürfen einstecken. 

Ich hätte nie gedacht, dass Pionierarbeit so schwer sein kann, aber wenn man von einer Sache überzeugt ist, gibt dies schon einen gewaltigen Motivationsschub.


Heute freue ich mich natürlich über die immer größer werdende Akzeptenz gerade von den Kritikern der ersten Stunden, die heute selbst erfolgreich Holzpelletgrills einsetzen. Schmunzeln muss ich allerdings auch über die selbsternannten Prediger die nun auf den Zug aufspringen und sich als Experten hier ins Zentrum rücken wollen.


Gerade durch den unermüdlichen Einsatz von Klaus-Dieter Haupert und weiteren Mitstreitern wie z.B. Phillip Hagel ist noch mit weiteren Innovationen zu rechnen. 



Besonders auf die Direktgrill-Funktion bei den Memphis Modellen oder die Ausstattung von GMG-Holzpelletgrills mit Grill-Grates zur Steakmaschine haben viele gewartet und kann ich Euch versprechen, da kommt noch mehr!



Ich möchte hier auch nicht missverstanden werden:  

Alle Grillarten habe ihre Berechtigung! 

Ob man nun mit Gas-, Holz-, Holzkohle- oder mit Elektrogrills grillt, so kommt es in erster Linie auf die persönlichen Vorlieben und Möglichkeiten an: Hauptsache gegrillt.


In diesem Sinne:  Keep the fire burnig!